Rollkunstlauf bei Lauf-Gemeinschaft Luckenwalde e.V.


Aktuelle Meldungen

Saisonabschluss für die Rollkunstläufer der LLG Luckenwalde in Hof/Saale

(03.11.2019)

Ein mit Superlativen für die Durchführung und Organisation kaum zu beschreibender

1. Hochfranken-Pokal im fränkischen Hof an der Saale, ausgerichtet vom örtlichen TSV Hof 1861, war für 15 LLG Rollkunstläuferinnen und -läufer der Schlusspunkt unter die Wettkampfsaison 2019.

Die Lokalpresse schrieb im Vorfeld von Teilnehmern von der Ostsee bis zum Bodensee. Und tatsächlich waren über 200 Teilnehmer aus 15 Vereinen von Güstrow bis Konstanz am Start.

Für alle Starter war dieser Wettbewerb Neuland, wurde er doch zum ersten Mal ausgetragen. Die Vorfreude aber auch eine gewisse Anspannung war den Organisatoren anzumerken. Aus Luckenwalder Sicht völlig unbegründet. Perfekt organisiert vom angepassten Zeitplan, über die Hallenausgestaltung, die Durchführung der Wettbewerbe und der Siegerehrung bis zum Catering und der spürbaren bayrischen Gastlichkeit ging die Veranstaltung reibungslos über die Bühne. Selbst die Möglichkeit, dass die weitangereisten Teilnehmer frühzeitig den Heimweg antreten konnten, ist nicht überall gegeben.

Die Luckenwalder sagen einfach Danke für dieses Wochenende.

Es war nicht nur eine gelungene Veranstaltung für die Organisatoren, auch für die Luckenwalder Sportler war es ein sehr erfolgreicher Pokalwettbewerb.

Insgesamt 7 Pokale waren auf der Heimreise im Gepäck der Luckenwalder. Mit 2 ersten,

2 zweiten und 3 dritten Plätzen konnte fast jeder zweite Starter einen Podestplatz belegen.

Siege konnten im Wettbewerb der Figurenläufer 2 Jolina Weigel und Nicole Schulze bei den Anfängern 2 erringen. Fehlerlos bei den Elementen und ohne Patzer in der Choreographie gelang beiden eine hervorragende Darbietung ihrer Küren.

Zum ersten Mal bei den Freiläufern startend, war Sophie Duiunov vor dem Start etwas aufgeregt. Mit Beginn der Musik war sie aber hochkonzentriert. Auch ihr gelang eine fehlerlose Kür. Lediglich der höhere Schwierigkeitsgrad der Konkurrentin aus Hof war ausschlaggebend, das für Sophie ein hervorragender 2. Platz heraussprang. Ebenfalls Silber holte sich Richard Antonius. Er hat gezeigt, dass auch Jungs in dieser Mädchendomäne mithalten können. Er ließ in seinem Wettbewerb eine Reihe Mädchen bei der Siegerehrung zu ihm aufschauen.

Tara Lotta Wahle durfte sich über ihren 3. Platz bei den Kunstläufern freuen. Das war der Wettbewerb mit den meisten Startern und auch leistungsmäßig am stärksten besetzt.

Auch Emma Kesler konnte sich in ihrem Wettbewerb, den Freiläufern 2, einen achtbaren 3. Platz sichern. Das dritte „Bronze“ ging an Vivianne Schmidt im Show Solo-Wettbewerb. Hier zollte sogar der BBRIV-Präsident und Show-Fachmann Norbert Kathöfer aus Potsdam Respekt vor der Leistung.

Nur äußerst knapp geschlagen mussten sich Annabelle Mbu und Milica Grischaev bei den Freiläufern 3 (Gruppen a und b) mit den Plätzen 4 zufrieden geben. Auch dem Show-Duo Tara Lotta Wahle und Jolina Weigel fehlte nur ein Quentchen Glück zum Bronzerang. So mussten sie den drei Duos vom TSV Hof den Vortritt lassen.

Ein diesmal nicht optimaler ausgeführter Axel wurde Josphine Voigtmann zum Verhängnis. Dennoch zeigte sie insgesamt erneut eine starke Leistung, die letztlich zu Platz 5 führte.

Auch Amel Haji konnte wieder einmal ihre aktuelle Form bestätigen und wurde bei den Freiläufern 3 a Sechste.

Jeweils den siebten Platz belegten Vivianne Schmidt im Wettbewerb Kunstläufer, Julia Schulze bei den Freiläufern 3 b sowie Sophia Rogge bei den Freiläufern 2. In diesem Wettbewerb erreichte Eleanor Heinze Platz 8.

Nicht unzufrieden braucht auch Josefine Weigel sein. Zwar reichte es „nur“ zu Platz 10 bei den Kunstläufern. Aber wie bereits erwähnt, war dieser Wettbewerb sehr hochkarätig besetzt und die Leistungen der Starterinnen auch sehr ausgeglichen, so dass wenige Zehntelpunkte mehr oder weniger bereits mehrere Plätze ´rauf´ oder ´runter´ ausmachten.

Eine offizielle Vereinswertung gab es bei diesem 1. Hochfranken-Pokal  nicht. Mit der großen Anzahl an sehr guten und guten Platzierungen bewiesen die Luckenwalder, dass sie mit den Vereinen von der Ostsee bis zum Bodensee mithalten können.

 

TR

Rollkunstlauf-Kürpokal 2019 in Dresden

(16.10.2019)

2 Siege für die Rollkunstläufer der LLG Luckenwalde beim Kürpokal in Dresden

 

Die Herbstsaison der Rollkunstläufer der LLG Luckenwalde wird traditionell mit dem Internationalen Kürpokal des SV Dresden-Mitte 1950 e.V., der in diesem Jahr seine 19. Auflage erfuhr, eingeläutet.

In diesem Jahr machten sich 31 Läuferinnen und Läufer am letzten Septemberwochenende auf den Weg nach Sachsen.

Den kritischen Blicken der Wertungsrichter und den unzähligen Zuschauern stellten sich insgesamt ca. 300 Läuferinnen und Läufer aus 21 Vereinen, darunter einige Luckenwalder die bei diesem Wettkampf ihr Startdebüt gaben.

Die jüngsten Luckenwalder Starter gingen im Wettbewerb der Minis an den Start. um die Pokale. Dabei konnten Stella Henneberg auf Platz 4, Veronika Steinhauer auf Platz 5, Sofiia Masto auf Platz 6 und bei ihrem ersten Wettkampf nach erst einem Vierteljahr Training Meri Franke mit Platz 7 überzeugen.

Drei Podestplätze konnten sich die Anfänger sichern. Richard Antonius bei den Anfängern 1, Sophie Duiunov bei den Anfängern 2A und auch Pia Callies bei den Anfängern 3B erreichten jeweils Platz 2. Platz 4 erreichte Louisa Schmidt. Jeweils Platz 6 erkämpften sich Amelie Klein und Nicole Schulze. Platz 8 wurde es bei Kathleen Rüdiger.

Ein hervorragendes Ergebnis mit Platz 9 konnte Piet Franke erringen. Er betreibt erst seit Juli das Rollkunstlaufen.

Einen kompletten Medaillensatz, wobei es hier eher Pokale sind, konnten die Freiläufer mit nach Hause nehmen. Mit Freudentränen in den Augen wurde Sophia Rogge auf das oberste Treppchen bei der Siegerehrung gerufen. Emma Kesler als zweitplatzierte und Sarah Rüdiger auf Platz 3 vervollständigten den Mannschaftserfolg. Nur äußerst knapp an einem Pokal schlitterte Eleanor Heinze vorbei und wurde 4.

Auf Platz 7 lief Julia Schulze, Platz 8 konnte Amel Haji erlaufen. Jette Abicht kam auf Platz 10, Tori Zimmer auf Platz 11.

Auch bei den Figurenläufern konnte gejubelt werden. Leni Prehm wurde durch die Wertungsrichter auf Platz 3 gesetzt. Platz 4 wurde es für Mia Wallmann. Jeweils den 6. Platz in ihren Wettbewerben konnten Jolina Weigel und Milica Grisachaev erlaufen. Für Selina Poser wurde es Platz 8, Annabelle Mbu Platz 9 und Valerie Fischer Platz 11.

Nach sehr erfolgreichen Auftritten traten die Kunstläufer die Rückreise nach Luckenwalde an. Nach längerer Wettkampfpause meldete sich Josephine Voigtmann eindrucksvoll zurück. Nicht nur der perfekte Axel, auch alle anderen Sprünge, Pirouetten und Schrittkombinationen gelangen ihr an diesem Tag. Platz 1 war hochverdient. Nicht weniger gut machte es Tara Lotta Wahle. Sie kam in diesem Wettbewerb auf Platz 2. Nach einen ebenfalls gelungenen Lauf wurde Josefine Weigel mit Platz 3 belohnt. Etwas unter Wert geschlagen kam Vivianne Schmidt auf den 10. Platz.

In den abschließenden Showwettbewerben konnte sich das Duo Tara Lotta Wahle und Jolina Weigel mit ihrem Tom & Jerry-Auftritt nur knapp geschlagen über den 2. Platz freuen. Vivianne Schmidt zeigte trotz gesundheitlicher Probleme eine gelungene Charleston-Darbietung und wurde letztlich Vierte.

Mit 2 Siegen, 6 zweiten und 3 dritten Plätzen sowie weiteren Platzierungen knapp am Podest vorbei, darunter 5 mal Platz 4, konnte die Luckenwalder Delegation zufrieden die Heimreise von diesem internationalen Wettbewerb antreten.

Der Kürpokal schloss mit der Bekanntgabe der Vereinswertung ab. Da die Aufzählung der Mannschaften in umgekehrter Reihenfolge vorgenommen wurde, mussten die Luckenwalder lange warten bis sie aufgerufen wurden. Wieder einmal als bestplatzierter Verein aus der Region Berlin/Brandenburg konnte die LLG Luckenwalde einem hervorragenden 4. Platz erreichten.

 

TR

 

RK-Landesmeisterschaften 2019

(19.06.2019)

Der Pokal ist wieder daheim

 

Landesmeisterschaften sind immer etwas Besonderes, weil hier im Gegensatz zu den vielen einzelnen Wettkämpfen in der Saison an einem festgelegten Tag im Jahr die Besten ihre Kräfte messen. So ist es auch bei den Rollkunstläufern. Die SK Rollkunstlauf des BBRIV setzte für die diesjährigen Wettbewerbe den 15. Juni 2019 an und bestimmte den ESV Lok Potsdam zum Ausrichter.

An den Start gingen insgesamt 74 Rollkunstläuferinnen und -läufer, davon 41 vom ESV, Lok Potsdam, 26 von der LLG Luckenwalde und 7 von der SV Fläming-Skate.

Zum Abschluss des Tages konnten die Starter der LLG 8 Siege, 8 zweite Plätze und 3 dritte Plätze in den 15 Wettkämpfen belegen, darunter 2 Dreifach- und 3 Zweifachsiege.

Die beiden Show-Wettbewerbe endeten mit den Siegen von Vivianne Schmidt (Show-Solo) und Jolina Weigel und Tara Lotta Wahle im Show-Duo.

Die Minis der (Alters-)Gruppe 2 sorgten gleich zum Auftakt der Wettbewerbe für einen grandiosen Dreifachsieg. Stella Hennberg, Sofiia Masto und Veronika Steinhauer belegten die Plätze 1-3. Annalena Ehlert, die erst seit Februar Rollschuh läuft, kam hier auf einen guten Platz 9.

Weiter ging diese Serie mit den Anfängern Gruppe 1. Hier belegten Louisa Schmidt, Richard Antonius und Amelie Klein die Podestplätze und sorgen so für das zweite Tripple.

Auch die Anfänger der Gruppe 2 konnten durch Sophie Duiunov einen Pokal mit nach Luckenwalde bringen. Knapp geschlagen durch Majoritätsentscheidung verpasste Nicole Schulze das Podest und wird Vierter. Kathleen Rüdiger auf Platz 8 rundete das gute Abschneiden ab.

Den nächsten Paukenschlag lieferten Sarah Rüdiger und Julia Schulze mit einem Doppelerfolg die bei den Anfängern Gruppe 3. Die beiden Luckenwalderinnen verwiesen 12 Läuferinnen aus Potsdam und der SV Fläming-Skate auf die Plätze.

Mit Sophia Rogge als Zweite und Eleanor Heinze als Dritte holten die Luckenwalder bei den Freiläufern der Gruppe 2 wieder zwei Podestplätze.

Noch besser schnitten die Freiläufer Gruppe 3 ab. Mia Wallmann als Erste und Valerie Fischer als Zweite erzielten das nächste Double. Amel Haji belegte hier Platz 4, Tori Zimmer Platz 6 und Lilly Marie Schütze Platz 8.

Jolina Weigel konnte Ihre Klasse im Wettbewerb der Figurenläufer Gruppe 2 beweisen und siegte mit dem größten Vorsprung an diesem Tag. Nach dem Sieg am Morgen im Show-Duo avancierte sie zur erfolgreichsten Teilnehmerin dieser Meisterschaften.

Ein Herzschlagfinale lieferten sich Leni Prehm und Selina Poser bei den Figurenläufern Gruppe 3. Wer sich mit der Ergebnisbildung beim Rollkunstlaufen etwas auskennt, wird bei dem Wertungskriterium 7a in der Ergebnisliste erstaunt aufhorchen.

Für alle die sich nicht so auskennen, das Kriterium 7a wird äußerst selten benötigt.

Nach 4 Wertungsstationen von der Vergleichs- und Verhältniszahl (auch Majorität), dem direkten Vergleich (Kriterium 6a und 6b), der B-Noten-Summe (Kriterium 7b, 10a), der absoluten Summe der Vergleichssiege (7c) kommt als letztes Ausscheidungskriterium und 5 Unterscheidungsmerkmal eben jene 7a. Das bedeutet das erst an dieser Stelle die Summe aller durch die 3 Wertungsrichter gezogenen Punkte für die A- und B-Note addiert werden. Und da hatte Leni Prehm mit 0,2 Punkten Vorsprung die Nase vorn.

Wären diese Punkte übrigens auch gleich, würde der Platz zweimal vergeben, denn danach ist keine Unterscheidung mehr vorgesehen.

Auch im letzten Wettbewerb mit Luckenwalder Beteiligung konnte aus Luckenwalder Sicht gejubelt werden. Bei den Kunstläufern war es Josefine Weigel vorbehalten, mit Platz 2 einen Pokal für die LLG zu holen. Tara Lotta Wahle wurde hier Vierte und Vivianne Schmidt belegte Platz 6.

Zum Dritten Mal wurde durch den Brandenburgischen Rollsport- und Inline-Verband BBRIV ein Mannschaftspokal für den erfolgreichsten Verein ausgelobt. 2017 bei der Erstauflage konnte die LLG Luckenwalde e.V. diese Mannschaftswertung zur Verwunderung aller für sich entscheiden. 2018 gewann die ESV Lok Potsdam den Pokal. 2019 nun gab es eine noch größere Überraschung als vor 2 Jahren. Mit 285 zu 215 Punkten gewann die LLG Luckenwalde mit einer kleineren Starterzahl den Mannschaftspokal. Der Pokal ist wieder daheim.

(CR)


Fotoalben


Fotoalbum 1. Hochfranken-Pokal im Rollkunstlauf1
1. Hochfranken-Pokal im Rollkunstlauf1
07.11.2019
Fotoalbum Kürpokal 2019  in Dresden
Kürpokal 2019 in Dresden
16.10.2019
 
Fotoalbum Landesmeisterschaften RK 2019
Landesmeisterschaften RK 2019
27.06.2019
Fotoalbum Rolli-Pokal Haldensleben 2019
Rolli-Pokal Haldensleben 2019
11.04.2019
 
Fotoalbum LLG-Sportler bei den Landesmeisterschaften Rollkunstlauf 2018
LLG-Sportler bei den Landesmeisterschaften Rollkunstlauf 2018
19.06.2018
Fotoalbum Rolli-Pokal Haldensleben und Sanssouci-Pokal Potsdam 2018
Rolli-Pokal Haldensleben und Sanssouci-Pokal Potsdam 2018
08.05.2018
 
Fotoalbum 15. Zschopautalpokal 2017
15. Zschopautalpokal 2017
19.10.2017
Fotoalbum 17. Internationaler Kürwettbewerb der Neuköllner Sportfreunde
17. Internationaler Kürwettbewerb der Neuköllner Sportfreunde
12.10.2017
 
Fotoalbum 17. Internationaler Kürpokal des SV Dresden-Mitte 1950 e.V.
17. Internationaler Kürpokal des SV Dresden-Mitte 1950 e.V.
25.09.2017
Fotoalbum Landesmeisterschaften Rollkunstlauf 2017
Landesmeisterschaften Rollkunstlauf 2017
25.06.2017
 
Fotoalbum II. Otto-Pokal 2017
II. Otto-Pokal 2017
03.05.2017
Fotoalbum Int. Rolli-Pokal Haldensleben 2017
Int. Rolli-Pokal Haldensleben 2017
11.04.2017
 
Fotoalbum Internationaler Sanssouci-Pokal  2016
Internationaler Sanssouci-Pokal 2016
04.05.2016
Fotoalbum 18. Rolli-Pokal Haldensleben
18. Rolli-Pokal Haldensleben
05.04.2016
 
Fotoalbum "Halloween rollt" in Haldensleben 2015
"Halloween rollt" in Haldensleben 2015
22.11.2015
Fotoalbum Kürpokal 2015 in Dresden
Kürpokal 2015 in Dresden
05.10.2015
 
Fotoalbum LM 2015 im Rollkunstlaufen
LM 2015 im Rollkunstlaufen
22.06.2015