RK-Landesmeisterschaften 2019

19.06.2019

Der Pokal ist wieder daheim

 

Landesmeisterschaften sind immer etwas Besonderes, weil hier im Gegensatz zu den vielen einzelnen Wettkämpfen in der Saison an einem festgelegten Tag im Jahr die Besten ihre Kräfte messen. So ist es auch bei den Rollkunstläufern. Die SK Rollkunstlauf des BBRIV setzte für die diesjährigen Wettbewerbe den 15. Juni 2019 an und bestimmte den ESV Lok Potsdam zum Ausrichter.

An den Start gingen insgesamt 74 Rollkunstläuferinnen und -läufer, davon 41 vom ESV, Lok Potsdam, 26 von der LLG Luckenwalde und 7 von der SV Fläming-Skate.

Zum Abschluss des Tages konnten die Starter der LLG 8 Siege, 8 zweite Plätze und 3 dritte Plätze in den 15 Wettkämpfen belegen, darunter 2 Dreifach- und 3 Zweifachsiege.

Die beiden Show-Wettbewerbe endeten mit den Siegen von Vivianne Schmidt (Show-Solo) und Jolina Weigel und Tara Lotta Wahle im Show-Duo.

Die Minis der (Alters-)Gruppe 2 sorgten gleich zum Auftakt der Wettbewerbe für einen grandiosen Dreifachsieg. Stella Hennberg, Sofiia Masto und Veronika Steinhauer belegten die Plätze 1-3. Annalena Ehlert, die erst seit Februar Rollschuh läuft, kam hier auf einen guten Platz 9.

Weiter ging diese Serie mit den Anfängern Gruppe 1. Hier belegten Louisa Schmidt, Richard Antonius und Amelie Klein die Podestplätze und sorgen so für das zweite Tripple.

Auch die Anfänger der Gruppe 2 konnten durch Sophie Duiunov einen Pokal mit nach Luckenwalde bringen. Knapp geschlagen durch Majoritätsentscheidung verpasste Nicole Schulze das Podest und wird Vierter. Kathleen Rüdiger auf Platz 8 rundete das gute Abschneiden ab.

Den nächsten Paukenschlag lieferten Sarah Rüdiger und Julia Schulze mit einem Doppelerfolg die bei den Anfängern Gruppe 3. Die beiden Luckenwalderinnen verwiesen 12 Läuferinnen aus Potsdam und der SV Fläming-Skate auf die Plätze.

Mit Sophia Rogge als Zweite und Eleanor Heinze als Dritte holten die Luckenwalder bei den Freiläufern der Gruppe 2 wieder zwei Podestplätze.

Noch besser schnitten die Freiläufer Gruppe 3 ab. Mia Wallmann als Erste und Valerie Fischer als Zweite erzielten das nächste Double. Amel Haji belegte hier Platz 4, Tori Zimmer Platz 6 und Lilly Marie Schütze Platz 8.

Jolina Weigel konnte Ihre Klasse im Wettbewerb der Figurenläufer Gruppe 2 beweisen und siegte mit dem größten Vorsprung an diesem Tag. Nach dem Sieg am Morgen im Show-Duo avancierte sie zur erfolgreichsten Teilnehmerin dieser Meisterschaften.

Ein Herzschlagfinale lieferten sich Leni Prehm und Selina Poser bei den Figurenläufern Gruppe 3. Wer sich mit der Ergebnisbildung beim Rollkunstlaufen etwas auskennt, wird bei dem Wertungskriterium 7a in der Ergebnisliste erstaunt aufhorchen.

Für alle die sich nicht so auskennen, das Kriterium 7a wird äußerst selten benötigt.

Nach 4 Wertungsstationen von der Vergleichs- und Verhältniszahl (auch Majorität), dem direkten Vergleich (Kriterium 6a und 6b), der B-Noten-Summe (Kriterium 7b, 10a), der absoluten Summe der Vergleichssiege (7c) kommt als letztes Ausscheidungskriterium und 5 Unterscheidungsmerkmal eben jene 7a. Das bedeutet das erst an dieser Stelle die Summe aller durch die 3 Wertungsrichter gezogenen Punkte für die A- und B-Note addiert werden. Und da hatte Leni Prehm mit 0,2 Punkten Vorsprung die Nase vorn.

Wären diese Punkte übrigens auch gleich, würde der Platz zweimal vergeben, denn danach ist keine Unterscheidung mehr vorgesehen.

Auch im letzten Wettbewerb mit Luckenwalder Beteiligung konnte aus Luckenwalder Sicht gejubelt werden. Bei den Kunstläufern war es Josefine Weigel vorbehalten, mit Platz 2 einen Pokal für die LLG zu holen. Tara Lotta Wahle wurde hier Vierte und Vivianne Schmidt belegte Platz 6.

Zum Dritten Mal wurde durch den Brandenburgischen Rollsport- und Inline-Verband BBRIV ein Mannschaftspokal für den erfolgreichsten Verein ausgelobt. 2017 bei der Erstauflage konnte die LLG Luckenwalde e.V. diese Mannschaftswertung zur Verwunderung aller für sich entscheiden. 2018 gewann die ESV Lok Potsdam den Pokal. 2019 nun gab es eine noch größere Überraschung als vor 2 Jahren. Mit 285 zu 215 Punkten gewann die LLG Luckenwalde mit einer kleineren Starterzahl den Mannschaftspokal. Der Pokal ist wieder daheim.

(CR)

 

Fotoserien zu der Meldung


Landesmeisterschaften RK 2019 (27.06.2019)